Beiträge

Regelmäßige Wartung der Dach-Eindeckung

Beugen Sie durch regelmäßige Wartung der Dach-Eindeckung Bauschäden vor und sichern Sie sich gegen Schadenersatzansprüche ab.

Die Gebäudehülle ist Sommer wie Winter, Tag und Nacht immer extremer werdenden Witterungsbedingungen ausgesetzt. Für den Werterhalt Ihres Hauses und Ihr Wohlbefinden muss der gesamte Aufbau zuverlässig und einwandfrei funktionieren. Bei anderen wertigen Dingen wie dem Auto, aber auch bei der eigenen Gesundheit, sind regelmäßige Checks und Vorsorgen selbstverständlich.

Durch Sturm, Hagel, Starkregen, Frost und Schnee, Erschütterungen und Bewegungen des Baukörpers zu Beschädigungen oder Lockerungen der Dachziegel, Dachsteine, Schiefer, Dach- oder Wellplatten kommen.

Temperaturwechsel (Frost-Tau-Wechsel im Winter, Kälteschock in anderen Jahreszeiten) greifen die Oberfläche, aber auch das Material in der Substanz an. Dies gilt umso mehr, wenn beispielsweise Solaranlagen auf dem Dach installiert sind, die ihre volle Wirtschaftlichkeit nur bei optimaler Pflege entfalten können.

Mit den Jahren können Rissbildungen und Absprengungen entstehen. Verstopfungen in Dachrinnen und Fallrohren durch Laub führen zu Wasserrückstau. Anschlüsse an Dachdurchdringungen, Einbauteilen und angrenzenden Baukörpern sowie Abschlüsse an Dachrändern werden in ihrer Dichtheit ebenso beeinträchtigt wie die Abdichtung in der Fläche oder über Bewegungsfugen.

Daher ist es wichtig, dass Hauseigentümer sich über das Thema Wartung der Dach-Eindeckung informieren.

Schäden durch Unwetter

Schäden durch Unwetter – Wenn das Unwetter teuer wird

Es blitzt, donnert, stürmt, hagelt und anschließend folgt noch Starkregen. Dadurch bedingt fliegen Dachziegel von den Dächern. Bäume kippen um, Keller laufen voll.

Mit Schäden durch Unwetter Ereignisse müssen Hausbesitzer verstärkt rechnen.
Wohngebäudeversicherung – Hausratversicherung:

Vom Sturm zerstörtes Haus

Eberhard, Franz, Gebhard und Heinz – ein Sturmtief jagt das nächste. Sturmschäden in großem Ausmaß sind die Folge.
Zum Glück sind Sturmschäden wie in der Eifel, wo ein Tornado gleich bis zu 40 Häuser beschädigte, nicht die Regel.
Sturmschäden sind meist ein Fall für die Versicherung. Zerstört der Sturm zum Beispiel Schornsteine oder es werden durch den Sturm  Dächer abgedeckt, kommt dafür die Wohngebäudeversicherung auf.
Die Wohngebäudeversicherung leistet auch bei Folgeschäden. Etwa wenn durch das kaputte Dach Regen eindringt und zum Beispiel Fußböden beschädigt werden.