Sanierung Haus

Kostenfalle Hausbau

Kostenfalle Hausbau

Ob Neubau, Umbau oder Sanierung, oft zahlen Bauherren drauf!

Selten läuft beim Hausbau alles glatt. Viele Kostenfallen zeichnen sich bereits im Bauvertrag ab. Dagegen kann man sich aber schützen.

Durch Kontrolle lassen sich viele Problem und damit verbundene Mehrkosten vermeiden!

Falsche Planung, Pfusch und Terminverschiebungen treiben die Kosten beim Bau, Umbau oder der Sanierung in die Höhe. Doch Bauherren können vorbeugen!

Fast immer läuft der private Bau nicht nach Plan. Der im Bauvertrag vereinbarte Preis ist oft schon kurz nach der Unterschrift Makulatur.

Viele Kostenfallen zeichnen sich aber bereits im Bauvertrag ab. Andere lassen sich durch gezielte Kontrollen der Arbeiten umgehen.

Besonders heikel sind Änderungswünsche in fortgeschrittenen Bauphasen.

Durch die Beauftragung Bau begleitender Qualitätskontrollen können Mehrkosten vermieden werden.

Schwachstellen:

Zusätzliche Kosten entstehen häufig weil Bauunternehmen Punkte in der Kalkulation offen lassen. Zusatzkosten entstehen aber auch sehr oft weil der Bauherr die Leistungsbeschreibung falsch verstanden hat.

Mit dem neuen Bauvertragsrecht wurde dies verbessert!

Seit Januar 2018 hat der Bauherr Anspruch auf eine detaillierte Baubeschreibung.

Nach wie vor  finden sich in Verträgen Lücken die man als Laie nicht erkennen kann.

Alles was der Vertrag offen und damit ungeregelt lässt und erst im Laufe der Bauausführung geklärt wird, verursacht in der Regel Mehrkosten.

Leistungsverzeichnis:

Hochwertig, Exclusiv, Markenprodukt

Solche Schlagworte lesen sich in einer Leistungsbeschreibung immer gut, lassen aber Spielraum für Interpretationen.

Verbraucherschützer raten in diesem Zusammenhang immer auf die genaue Angaben im Leistungsverzeichnis zu bestehen.

Wichtig sind dabei immer Fabrikat, Größe und technische Daten zu den im Leistungsverzeichnis bezeichneten Produkten und Artikeln.

Baubeschreibung:

Wird nichts anderes vereinbart, wird die Baubeschreibung mit der Unterschrift zum Vertragsbestandteil.

Änderungswünsche zu Leistungsverzeichnis und Baubeschreibung müssen grundsätzlich vor Vertragsabschluss schriftlich vereinbart werden.

Die Änderungen können dabei in einer gesonderten Liste festgehalten werden. Diese müssen sich aber immer auf die jeweilige Position im Leistungsverzeichnis und der Baubeschreibung beziehen.

AdobeStock 69595513 1 180x180 - Immobilien Wertgutachten

Immobilien Wertgutachten

1200px Malkomes 180x180 - BSV Rüdiger Meixner

BSV Rüdiger Meixner