Beiträge

Mit baubegleitenden Qualitätskontrollen sicher ins Eigenheim

Wer mit dem Bau eines Hauses die wohl größte private Investition seines Lebens in Angriff nimmt, erwartet zu Recht hohe Qualität für sein gutes Geld. Doch Mängel sind bei der Errichtung eines Eigenheims keine seltene Ausnahme, sondern eher die Regel. Nach Statistiken des Verbraucherschutzvereins Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) wurden im Schnitt 29 Baumängel pro Bauvorhaben festgestellt.

Aus Angst vor Baumängeln auf den Hausbau zu verzichten, muss man nicht!

Durch die Beauftragung von Immobilien- und Baugutachter mit baubegleitenden Qualitätskontrollen sicher ins Eigenheim

Die Höhe der Kosten für die Mangelbeseitigung hängt wesentlich davon ab, wie frühzeitig die Baumängel erkannt werden. Eine aktuelle Studie zur Bauqualität beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern, durch das Institut für Bauforschung e.V. (IFB), legt dazu Vergleichszahlen vor.

Rechtzeitige Beseitigung von Baumängeln durch baubegleitende Qualitätskontrolle

Beispiele aus der Studie des Institut für Bauforschung e.V. (IFB) zeigen auf, dass die Rechtzeitige Beseitigung von Baumängeln durch baubegleitende Qualitätskontrolle in den meisten Fällen weitaus kostengünstiger ist. Die Schäden nachträglich zu beseitigen ist vergleichsweise sehr viel teurer. So schlugen etwa die Beseitigungskosten für falsche Verbindungen in der Dachkonstruktion mit durchschnittlich 6.000 Euro zu Buche. Jedoch konnten dadurch Kosten für Bauschäden in Höhe von 40.000 Euro vermieden werden. Eine fehlerhafte Dampfbremse wurde für 1.400 Euro nachgerüstet. Die möglichen Folgekosten bei einer Reklamation nach Bauabschluss hätten sich auf bis zu 31.000 Euro summiert.

Baubegleitende Qualitätskontrollen
Rohbau eines neuen Wohnhauses für eine Familie

Sicher durch den Bauablauf mit baubegleitenden Qualitätskontrollen

Steigende Ansprüche an energieeffizientes Bauen erhöhen auch die Anforderungen an die Qualität. Die Investition in eine Baubegleitende Qualitätskontrolle während des gesamten Bauablaufs eine gute Versicherung gegen Mängel und daraus resultierende hohe Folgekosten.

Bausachverständige Immobilien- und Baugutachter können im Rahmen der baubegleitenden Qualitätskontrolle Fehler am Bau erkennen. Für den Laien sind diese Fehler nicht sichtbar. Der Bauherr bekommt dadurch die Chance frühzeitig zu intervenieren und Nachbesserungen zu verlangen. Das erspart neben Kosten auch vermeidbaren Ärger oder gerichtliche Streitigkeiten.

Ob Neubau, Umbau oder Sanierung, oft wird das Projekt zur Kostenfalle Hausbau und Bauherren zahlen drauf!
Selten läuft beim Hausbau alles glatt. Viele Kostenfallen zeichnen sich bereits im Bauvertrag ab. Dagegen kann man sich aber schützen.
Bausachverständige Begleitung – wichtig von Anfang an!
Wohl kaum ein Haus wird gebaut, umgebaut oder saniert, ohne dass irgendwelche Mängel auftreten.
Aber der private Häuslebauer, der sich nicht auskennt, der bemerkt oft erst bei der Schlüsselübergabe, dass etwas nicht stimmt. Sehr oft aber auch erst sehr viel später. In machen Fällen sind die Gewährleistungsfristen dann schon abgelaufen.

Durch Baubegleitende Qualitätskontrolle werden frühzeitig Fehler und Mängel in der Bauausführung erkannt.
Diese werden dokumentiert und dienen der Beweissicherung.
Dadurch können die am Bau beteiligten Fachplaner, Fachbauleiter und ausführende Unternehmen umgehend über die fehlerhafte/mangelhafte Ausführungen informiert und zur Nachbesserung aufgefordert werden.
Das erspart Ihnen als Bauherrn Kosten und Ärger für ansonsten oft erst nach Ablauf der Gewährleistungsfristen erkennbare Mängel und die danach teure Sanierung der Mängel.